Sklavinnen

Süße willige Sklavinnen tun alles für ihren Herrn. Zumindest, wenn er es geschafft hat, ihnen Manieren beizubringen! Kostenlose Sklavinnen Sexgeschichten zeigen dir Freud und Leid dominanter Herren, die es mal mit braven, mal mir frechen Sklavinnen zu tun haben. Das Ziel der Sklavinnen Erotik Geschichten ist es, dass er sich durchsetzt. Und im Zweifel wird ihm das gelingen, denn erotische Sklavinnen Geschichten gehen immer gut aus! Wenn du selbst dominant bist, verraten die Sklavinnen Sexstorys dir sicher noch den einen oder anderen guten Trick für die Sklavinnenerziehung.

Die Qualen eines Sklaven

Sklavinnen Geschichte

Wenn andere Männer von ihren Freundinnen eingeladen werden, einen schicken Abend mit ihnen zu verbringen, zum Beispiel mit einem Kinobesuch und einem Abendessen, dann bedeutet das für sie im Zweifel reine Freude und sonst nichts. Bei einem devoten Sklaven wie mir ist das etwas anders. Denn meine Freundin ist nicht nur eine Frau, sie ist eine dominante Frau. Und die Lust einer Domina liegt nun einmal darin, ihren Sklaven zu quälen. Wie diese Qualen eines Sklaven aussehen, wenn sie zusätzlich dadurch verstärkt werden, dass sie nicht zuhause stattfinden, innerhalb der eigenen vier Wände, sondern in der Öffentlichkeit, wenn auch für diese – weitgehend – unsichtbar, das möchte ich euch jetzt in dieser kleinen erotischen Geschichte einmal schildern. weiterlesen »

Sklavin auf Sightseeing Tour

Sklavinnen Geschichte

Vor etwa einem halben Jahr sind wir hierher gezogen, meine Freundin und ich. Statt “meine Freundin” müsste ich eigentlich sagen “meine Sklavin”, denn wir leben in einer echten Sadomaso Beziehung. Wir praktizieren zwar BDSM jetzt nicht 24/7, also rund um die Uhr, 24 Stunden am Tag und jeden Tag, aber es ist schon eine sehr intensive Variante von SM, was meine Sklavin und ich leben. Was allerdings jetzt nicht heißt, dass sie immer gehorsam und unterwürfig ist. Manchmal kann meine Sklavin ganz schön die Klappe aufreißen. So hat sie sich zum Beispiel neulich mal darüber beschwert, dass ich zu wenig Zeit für sie hätte. Wir hätten in unseren sechs Monaten hier noch nichts von der Stadt gesehen, meinte sie vorwurfsvoll. weiterlesen »

Dienstmädchen Sklavin

Sklavinnen Geschichte

Ich hab wirklich nichts dagegen, wenn die Frauen ab und zu mal so richtig frech werden. Aber sie müssen dann eben auch das Echo vertragen können … Und dieses Echo kann bei mir schon reichlich schmerzhaft ausfallen. Ich bin nämlich ein dominanter Sadist. Ich liebe es, Frauen zu unterwerfen, ihnen meinen Willen aufzuzwingen, sie zu foltern und ihnen zu zeigen, dass ich der Herr bin. Und um ehrlich zu sein – ich mag es richtig gerne, wenn die Dämchen anfangs noch ein bisschen widerspenstig sind. Dann macht es besonders viel Spaß, sie abzurichten. Katja war der typische Fall einer solchen widerspenstigen Lady. Sie hat mir sofort sehr gut gefallen. Trotzdem habe ich sie erst einmal in Ruhe gelassen, denn Katja ist meine neue Kollegin; und im Büro wollte ich meine BDSM Neigungen nun eigentlich nicht ausleben … weiterlesen »

Doppelte Belastung

Sklavinnen Geschichte

Manchmal können Sklavinnen richtig nervig sein. Ich habe zwei davon; ich muss es wissen. Das artet für einen Dom dann manchmal richtig in Arbeit aus, sich um die Erziehung von gleich zwei Sklavinnen zu kümmern. Aber ich will mich jetzt nicht beschweren; schließlich habe ich es mir so ausgesucht. weiterlesen »

Verknotet

BDSM Geschichte

Ich bin schon lange mit Matthias befreundet, aber wir sind wirklich nur Freunde, mehr ist da nicht. Wir hatten nie etwas miteinander; bewusst nicht. Manchmal ist ein guter Freund ja auch mehr wert als ein guter Liebhaber; denn von dem einen hat man dauernd etwas, von dem anderen nur ab und zu. Es ist jetzt nicht etwa so, dass es zwischen uns nicht ab und zu mal knistern würde, und wir sprechen ganz offen auch über erotische Dinge. weiterlesen »

Sklavin oder nicht Sklavin

Sklavinnen Geschichte

… das ist hier die Frage! Wenn man sich heute meine Freundin Charlotte anschaut, wie brav und gehorsam sie auch in der Öffentlichkeit ist, vor allem aber, wenn wir beide miteinander alleine sind, der kann es sich sichert überhaupt nicht vorstellen, wie rebellisch und widerspenstig sie früher einmal war. Dabei hat sie sich immer als devote Frau bezeichnet; sie hatte einfach nur echte Schwierigkeiten, sich einem dominanten Mann wirklich unterzuordnen. weiterlesen »